Volkspartei Hornstein

Herzlich Willkommen

Wirtschaftsstandort Hornstein: Nachhaltige Konzepte und gesundes Wachstum

Die Marktgemeinde Hornstein ist ein erfolgreicher Wirtschaftsstandort im Burgenland. „Mit über 1.000 Arbeitsplätzen für Hornsteiner und die Region nimmt unsere Gemeinde einen wichtigen Platz als Wirtschaftsstandort ein, was auch im Landesentwicklungsplan so festgelegt wurde“, freut sich Wolf.

Im Rahmen des letzten Flächenwidmungsverfahrens konnten weitere Flächen zur Erweiterung des Industriegebiets gesichert werden: „Als Bürgermeister ist mir die Schaffung von wohnortnahen Arbeitsplätzen ein großes Anliegen. Durch die Erweiterung des Industriegebiets können wir bei den Ansiedelungen Bedacht auf Arbeitsplätze und Wertsicherung nehmen“, so Wolf.

Nachhaltige Arbeitsplätze sind ein wichtiger Faktor: „Wir sind permanent mit großen Unternehmen im Gespräch und achten dabei auch auf eine nachhaltige Sicherung der Arbeitsplätze in Hornstein“, sagt Wolf abschließend.

Förderungen für Lehrlingsausbildung und Betriebe im Ortskern

„Als Gemeinde unterstützen wir Betriebe für die Lehrlingsausbildung im Rahmen einer Kommunalsteuerförderung sowie mit zusätzlichen Unterstützungen bei der Ansiedelung von Nahversorgern“, so der Bürgermeister.

Details dazu unter: https://www.hornstein.at/burgerservice/verwaltung/forderungen-gebuhren

Volksschule Hornstein: Neue Rucksäcke für alle Hornsteiner Schulkids

Am ersten Schultag des neuen Schuljahres überraschte Bürgermeister Christoph Wolf alle Kinder der ersten bis vierten Klassen der Volksschule Hornstein mit neuen Hornstein-Rucksäcken. „Die Taschen sind mit dem Hornstein-Logo bedruckt und werden bei Ausflügen, Sportkursen oder zum Wandern regen Einsatz finden“, so Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf.

„Es freut mich, dass die Kinder das Geschenk nicht nur nützlich, sondern auch cool finden und wir ihnen den Schulstart damit versüßen konnten“ so Bürgermeister Christoph Wolf, der allen Schülern noch viel Freude und Erfolg im beginnenden Schuljahr wünscht.

Kindergarten Hornstein: Wöchentliche Bewegungseinheit gestartet

Gemeinsam mit der Sportunion startete vor kurzem auf Initiative von Bürgermeister Christoph Wolf die wöchentliche Bewegungseinheit für alle Kindergartenkinder. „Die Bewegungseinheit wird von einem professionellen Bewegungscoach abgehalten und ist eine hervorragende Ergänzung zu unseren bestehenden Angeboten“, so Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf.

Das Angebot ist Teil des „Tägliche Bewegungseinheit „3-Säulen-Modell“ und ist ein gemeinsames Projekt von Bildungs-, Gesundheits- und Sportministerium in Zusammenarbeit mit den Bundesländern und den 3 Sport-Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ und SPORTUNION.

Bücherei Hornstein: Tauschbörse für WM-Sticker

Die Bücherei der Marktgemeinde Hornstein startet anlässlich der Fußballeuropameisterschaft eine Tauschbörse für die beliebten WM-Sticker. „Das Tauschen funktioniert ohne großen Aufwand: Es werden kleine Boxen aufgestellt, in die die Kinder ihre doppelten Sticker reinlegen können und sich fehlende herausnehmen können.“, freut sich Bürgermeister Christoph Wolf.

Dieses Service soll zusätzlich Besuch in der Bücherei generieren. „Ich freue mich, dass wir ein engagiertes Freiwilligenteam für unsere Bücherei gefunden haben mit Elisabeth Szorger an der Spitze, das immer wieder großartige Ideen umsetzt“, so Wolf. 

Über 6.300 Medien zur Auswahl

Die Bücherei der Marktgemeinde Hornstein befindet sich im Dachgeschoß des Forsthauses und wurde im Oktober 2020 neu eröffnet. Auf Betreiben von Bürgermeister Christoph Wolf hatte die Bücherei ihr neues Zuhause gefunden: „Von der alten Schule übersiedelte die Bücherei ins helle und barrierefrei-erreichbare Dachgeschoß des Forsthauses.

Gesundheitsversorgung sicherstellen: Umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen

Einer der Hornsteiner Hausärzte, Dr. Hans Heindl, hat sich entschieden, aus privaten Gründen einen Schritt kürzer zu treten. Dadurch kam es zu einer Neuausschreibung der Hausarztstelle in der Gemeinde. „Ich bedanke ich bei Dr. Hans Heindl für seinen jahrelangen unermüdlichen Einsatz in und für unsere Gemeinde. Die Stelle ist aktuell bei der Gebietskrankenkasse ausgeschrieben“, so Bürgermeister Christoph Wolf.

„Die Kassenarztstelle kann sofort vergeben werden. Als Gemeinde ist es unser Ziel, diese Stelle so schnell wie möglich nachzubesetzen. Dazu stimmen wir uns eng mit Ärztekammer und Gesundheitskasse ab“, sichert Wolf zu und ergänzt weiter: „Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Landesförderung für die Ansiedlung von Hausärzten zu verdoppelt und die Ordinationsmietkosten für ein Jahr zu übernehmen.“ Somit können insgesamt bis zu 60.000 Euro für die Ansiedelung eines Arztes lukriert werden.

Gesundheitsversorgung bleibt gesichert

„Alle Kassenpatienten von Dr. Heindl können sich ab sofort an unseren Kreisarzt Dr. Reisner wenden, der sich bereit erklärt hat, die allgemeinmedizinische Versorgung für die Kassenpatienten von Dr. Heindl bis zur Kapazitätsgrenze seiner Praxis zu übernehmen.“, sagt Bürgermeister Christoph Wolf, der sich bei ihm auch für seinen Einsatz bedankt und ausführt: „Als zusätzliche Stütze bei der Koordination der Termine stellen wir ihm seitens der Gemeinde eine Mitarbeiterin kostenlos zur Verfügung.“

Primärversorgungseinheit als langfristiges Ziel

„Mit dem medizinischen Kompetenzzentrum Hornstein (MKH) wurde bereits ein wichtiger Schritt in der Gesundheitsversorgung von Hornstein getätigt. Gemeinsam mit der ÖGK und der Ärztekammer konzipieren wir eine Primärversorgungseinheit (PVE) mit Ärzten, Krankenschwestern und Gesundheitsberufen, die die hausärztliche Versorgung langfristig absichern sollen“, so Wolf.

Umfangreiche Maßnahmen: Gemeinderat beschließt Entlastungspaket

Um die weiterhin steigende Teuerung abzufedern, plant die Marktgemeinde Hornstein ein umfangreiches Entlastungspaket. „Der Jubiläumsfonds für bedürftige Hornsteiner wird um 10.000 Euro aufgestockt. Dieser dient als Soforthilfe für Hornsteiner in Härtefällen. Zusätzlich bekommen alle Heizkostenzuschussbezieher sofort € 100 aus dem Jubiläumsfonds überwiesen“, so der Bürgermeister.

Neben Bund und Land reagiert auch die Marktgemeinde Hornstein mit Unterstützungsleistungen. „Wir lassen niemanden im Stich, der Hilfe benötigt“, so Wolf. Deshalb wurde bei der Gemeinderatssitzung auch ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Unterstützung der Hornsteiner Bevölkerung beschlossen:

  • Aufstockung des Jubiläumsfonds der Gemeinde um € 10.000
  • Auszahlung von € 100 als Soforthilfe für Heizkostenzuschussbezieher
  • Auszahlung einer Soforthilfe zur Bedeckung von offener Rechnung aus dem Jubiläumsfonds von bis zu € 500 bei nachgewiesener Notlage
  • Schülerbus gratis für das Wintersemester
  • Schulstartgeld in Höhe von € 80 für Taferlklassler

„Wir sind sich unserer Verantwortung als Gemeinde bewusst und helfen gezielt jenen, die es benötigen. Zusätzlich zu den Maßnahmen von Bund und Land bietet der Jubiläumsfonds ein Sicherheitsnetz, welches von in Not geratenen Hornsteinern jederzeit beansprucht werden kann“, schildert Bürgermeister Christoph Wolf. Auch die Entlastung von Familien ist dem Bürgermeister ein Anliegen: „Der Schülerbus fährt im Wintersemester für unsere Volksschüler gratis. Damit schaffen wir eine zusätzliche Entlastung auch für Familien.“

Weitere Angebote der Gemeinde zur Entlastung:

  • Aufstockung des Heizkostenzuschusses
  • Gratisfahrten mit dem Elektro-Ortsbus bis Jahresende
  • Kostenlose Einkaufsfahrten zu den Diskontern einmal pro Woche
  • Soziale Dienste im Rahmen der Aktion „Hornstein hilft“
  • Umfangreiche Umwelt- und Sozialförderungen

Kurzbericht: 6. Gemeinderatssitzung am 12.09.2022

Der Bürgermeister begrüßt die 20 anwesenden Gemeinderatsmitglieder (12 ÖVP – 8 SPÖ).

79. Richtlinien für Sozial- und Umweltförderungen
a.
Schulstartgeld – Beschlussfassung

Der erstmalige Schulstart stellt viele Familien vor finanzielle Herausforderungen. Als Erleichterung soll erstmals ein Schulstartgeld der Gemeinde in Höhe von € 80 für Taferlklassler gewährt werden, berichtet der Vorsitzende. Damit sollen die bereits bestehenden umfangreichen Sozialförderungen der Marktgemeinde Hornstein erweitert werden. Der Gemeinderat beschließt die vorliegenden Richtlinien.

Die detaillierte Förderrichtlinie und das Antragsformular finden Sie bereits online unter:

https://www.hornstein.at/burgerservice/verwaltung/forderungen-gebuhren

 

79. Richtlinien für Sozial- und Umweltförderungen
b.
Förderung von alternativen Heizsystemen – Beschlussfassung

Die Marktgemeinde Hornstein bietet bereits zahlreiche Umweltförderungen. Einen zusätzlichen Anreiz zum Ausstieg aus fossilen Heizsystemen soll nun mit der neuen Umweltförderung geschaffen werden, schildert der Vorsitzende. Der Umstieg auf erneuerbare Energiesysteme soll mit einer Summe von bis zu 500 Euro gefördert werden; wenn die Umsetzung von einem Hornsteiner Unternehmen gemacht wurde, mit bis zu 750 Euro.

Damit schafft die Gemeinde zusätzlich zu den anderen Förderstellen von Bund und Land ein Angebot und bietet positive Anreize zum Umwelt- und Klimaschutz. Weiters berichtet der Vorsitzende, dass aktuell der Fragebogen für alle Haushalte und Gewerbebetriebe im Zuge der Konzeptstudie für eine Fernwärmeanlage Hornstein erstellt wird.

Der Gemeinderat beschließt die vorliegenden Richtlinien.

Die detaillierte Förderrichtlinie und das Antragsformular finden Sie bereits online unter:

https://www.hornstein.at/burgerservice/verwaltung/forderungen-gebuhren

 

80. Löschungserklärungen Sedlmayr Straße und Bizonfy Straße – Beschlussfassung

Der Bürgermeister berichtet, dass im Zuge der Kaufverträge der Grundstücke in der Sedlmayr Straße und der Bizonfy Straße für die Gemeinde ein Wiederkaufsrecht in den Kaufverträgen verankert war, um Grundstücksspekulationen zu verhindern. Da diese Grundstücke nun alle bebaut sind, wurden die Eigentümer amtswegig von der Gemeinde kontaktiert und mit einem Notariat ein günstiger Staffelpreis für die Löschung dieser Rechte aus dem Grundbuch vereinbart. Der Gemeinderat beschließt den Verzicht auf das Wiederkaufsrecht in den genannten Straßen.

81. Lodischäcker – Vergabe eines Bauplatzes – Beschlussfassung

Der Gemeinderat beschließt die Vergabe des Bauplatzes Nr. 5 an eine Hornsteiner Familie. Ansuchen um Bauplätze können jederzeit im Rathaus eingebracht werden. Details dazu finden Sie unter https://www.hornstein.at/burgerservice/verwaltung/bauen-in-hornstein/bauplatze-ried-lodischacker

 

82. Miete Kopierer für Gemeindeobjekte (Kindergarten, Volksschule, Rathaus) – Beschlussfassung

Der Bürgermeister berichtet, dass im Zuge der Evaluierung der aktuellen Druckkosten Einsparungspotentiale entdeckt wurden. Zusätzlich sind die verwendeten Geräte bereits in die Jahre gekommen und bedürfen zahlreicher Reparaturen. Da die Verwaltung mit dem aktuellen Anbieter zufrieden ist und dieser auch in der Bundesbeschaffung (BBG) gelistet ist, wurde ein Angebot für die Kopiermiete für Kindergarten, Volksschule und Rathaus eingeholt. Der Gemeinderat beschließt den Vertrag für die Miete der drei Geräte.


83. Bericht des Bürgermeisters

Angebot für Senioren

Der Vorsitzende berichtet, dass in Kürze das kostenlose Herbst-Kursprogramm für Senioren in der Gemeinde startet. Das detaillierte Programm findet sich auf der Website unter: https://www.hornstein.at/n/31642

„Natur im Garten“ Gemeinde – Zertifizierung abgeschlossen

Die Marktgemeinde Hornstein hat sich aufgrund der bereits jetzt durchgeführten nachhaltigen Pflege der Grünflächen in der Gemeinde für eine Zertifizierung als Natur im Garten Gemeinde beworben. Durch einen externen Experten wurden die Maßnahmen überprüft und für in Ordnung befunden.

Funpark-Eröffnung

Der Hornsteiner Funpark wurde feierlich eröffnet. Bereits jetzt ist das Projekt ein voller Erfolg. Aktuell sind folgende Sportanlagen fertiggestellt: Flowtrail, Skateplatz, Pumptrack und Beachvolleyballplatz. Mit der Errichtung des Calisthenics-Parks wird in Kürze begonnen.

Schulumbau

Die Sanierung des Schulumbaus wurde rechtzeitig fertiggestellt, sodass alle Kinder in den gänzlich renovierten Bestandsklassen starten konnten. Auch die digitalen Tafeln und die Notebooks für Lehrerinnen und Lehrer wurden vor Schulstart übergeben. Seitens der Lehrer- und Elternvertreter sind alle mit den Arbeiten sehr zufrieden und alle freuen sich auf die Fertigstellung des Neubaus.

 

84. IG III Grundstücksverkauf EZ 3809 – Beschlussfassung

Der Gemeinderat beschließt den vorliegenden Kaufvertrag für das Grundstück im Industriegebiet.

 

85. Bericht des Obmanns des Prüfungsausschusses vom 21.06.2022

Der Obmann des Prüfungsausschusses berichtet von der Sitzung vom 21. Juni 2022. Dabei wurden offene Forderungen, ein Follow-Up der Prüfung des Feuerwehrbudgets sowie die Ausbuchung von Kleinstbeträgen geprüft. Auch die Kostenaufstellung der 750-Jahr-Feierlichkeiten wurde thematisiert, wobei sich herausstellte, dass aufgrund einer nicht eingerechneten Förderung die Gesamtkosten um rund 10.000 Euro sinken.

 

86. Maßnahmen zur Sicherstellung der hausärztlichen Versorgung – Bericht und Beschlussfassung
(Antrag von 6 Gemeinderäten der SPÖ-Fraktion gem. § 38 Abs. 4 Bgld. GemO)

Der Gemeinderat beschließt folgende Maßnahmen zur Absicherung der Gesundheitsversorgung von Hornstein:

  • Förderung der Gemeinde für die Ansiedelung im Medizinischen Kompetenzzentrum Hornstein in Form eines einmaligen Zuschusses in Höhe der Landesförderung (bis zu 60.000 Euro)
  • Rasche Umsetzung der Erweiterung des Gesundheitszentrums und Schaffung von Räumlichkeiten für eine PVE
  • Übernahme der Mietkosten für Ordinationsräumlichkeiten für ein Jahr
  • Personalunterstützung seitens der Gemeinde für Dr. Reisner

 

87. Hornsteiner Antiteuerungsbonus – Beschlussfassung
(Antrag von 6 Gemeinderäten der SPÖ-Fraktion gem. § 38 Abs. 4 Bgld. GemO)

Der Gemeinderat beschließt folgendes Entlastungspaket für Hornstein:

  • Amtswegige Auszahlung von € 100 aus dem Jubiläumsfonds für alle Heizkostenzuschussbezieher als Sofortmaßnahme für die Einkommensschwächsten.
  • Aufstockung des Jubiläumsfonds um € 10.000, um auf Anträge vorbereitet zu sein.
  • Schülerbus für das aktuelle Wintersemester kostenlos zur Entlastung von Familien
  • Auszahlung einer Soforthilfe in Bar/Überweisung zur Bedeckung offener Rechnungen aus dem Jubiläumsfonds von bis zu € 500 bei nachgewiesener Notlage.
  • Bewerbung der Maßnahmen von Bund und Land im Amtsblatt als Übersicht der Entlastungsmaßnahmen der anderen Stellen

Zusätzliche Maßnahmen, welche bereits beschlossen wurden:

  • Kostenlose Fahrten mit dem Hornsteiner Elektro-Ortsbus
  • Einkaufsfahrten zu den Diskontern kostenlos einmal pro Woche
  • Hornsteiner Schulstartgeld
  • Erhöhung des Heizkostenzuschusses
  • Umfangreiche Umwelt- und Sozialförderungen

88. Feuerwehrhaus Sanierung/Zubau/Neubau – Bericht über den Status quo und Beschlussfassung über die weitere Vorgangsweise (Antrag von 6 Gemeinderäten der SPÖ-Fraktion gem. § 38 Abs. 4 Bgld. GemO)

Der Bürgermeister informiert über den aktuellen Stand der Planungsarbeiten. Aktuell werden die Varianten Neubau am bestehenden Standort oder ein Bau in die historische Doppelkreuzscheune evaluiert.

 

89. 750 Jahr Feier Nachlese – Einnahmen und Ausgaben – Beschlussfassung
(Antrag von 6 Gemeinderäten der SPÖ-Fraktion gem. § 38 Abs. 4 Bgld. GemO)

Der Gemeinderat beschließt,

  • die Beauftragung des Prüfungsausschusses zur Prüfung der internen Personalkosten der Feierlichkeiten
  • dass der Bürgermeister mit den Vereinen eine Vereinbarung betreffend die Durchführung eines Pfingstfestes 2023 diskutieren soll
  • eine Einführung der Kostenrechnung für das Personal über alle Geschäftsbereiche zu prüfen.

 

90. Maßnahmenpaket Gewaltschutz und Gewaltprävention – Beschlussfassung
(Antrag von 6 Gemeinderäten der SPÖ-Fraktion gem. § 38 Abs. 4 Bgld. GemO)

Der Gemeinderat beschließt folgende Maßnahmen zu Gewaltschutz und Gewaltprävention:

  • Gut lesbarer Aushang mit allen wichtigen Notrufnummern und Kontakten in
    • allen Autobusstationen in Hornstein.
    • allen Toilettenanlagen der Gemeindegebäude in Hornstein
  • Verbindliche Schulung aller Gemeindemitarbeiter*innen zum Thema „Gewalt in der Familie"
  • Gratis Beratungsservice einer Gewaltschutzbeauftragten für die Bevölkerung, 1 Mal/Monat
  • Themenorientiertes Vortragsangebot für Mädchen (ab 12 Jahren) im JUZ, zumindest 4 Mal/Jahr
  • Regelmäßiges Mädchen Cafe im JUZ mit kompetenter Ansprechperson zu sensiblen Themen

 

91. Firmenförderung (unter Ausschluss der Öffentlichkeit)
a. Ansuchen um Kommunalsteuerförderung – Beschlussfassung
b. Ansuchen um Kommunalsteuerförderung – Beschlussfassung
92. Ehrung – Beschlussfassung (unter Ausschluss der Öffentlichkeit)
93. Personalangelegenheiten (unter Ausschluss der Öffentlichkeit)
a. Versetzung in den Ruhestand – Beschlussfassung
b. Einverständliche Auflösung eines Dienstverhältnisses – Beschlussfassung
c. Gewährung eines Gehaltsvorschusses – Beschlussfassung
d. Personal – Bericht

Gemäß § 44 Bgld. GemO ist die Öffentlichkeit dann auszuschließen, wenn beispielsweise Daten der Parteien zur Sprache kommen können, die der Amtsverschwiegenheit bzw. dem Datenschutz unterliegen.

78. Allfälliges

Der Bürgermeister bedankt sich anlässlich der voraussichtlich letzten Gemeinderatssitzung in dieser Legislaturperiode bei allen Gemeinderäten für die Zusammenarbeit. Der Vizebürgermeister schließt sich den Dankesworten an.

 

Baby-Brunch 10.09.2022

Der bereits zur Tradition gewordene Baby-Brunch der Volkspartei Hornstein bringt junge Eltern und ihre Kinder in Hornstein zusammen. Bei einem gemütlichen Frühstück in der Schmankerlwelt Pinter entstanden schon oft neue Freunschaften und neue Spielgefährten lernen sich kennen.

Es werden alle Eltern mit Kindern von null bis 3 Jahren eingeladen. Diese Einladung wurde von über 20 Familien wahrgenommen.

Reboot im Jugendzentrum Hornstein: Neues Programm startet mit vollem Haus

Unter dem Motto „Back to school” startete das Jugendzentrum in Hornstein neu durch. „Mit erweitertem Team und neuem Programm konnten wir zahlreiche Kinder und Jugendliche für unser Jugendzentrum begeistern. Ich freue mich über diesen Erfolg und auf die weiteren spannenden Programmpunkte im Herbst“, so der Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf.

Der Reboot war bereits das erste Ergebnis der Generationenumfrage, welche im Frühjahr in Hornstein durchgeführt wurde. „Gemeinsam mit dem Betreuerteam und unseren Prozessbegleitern haben wir ein neues, frisches Konzept entwickelt. Dabei ist uns die Mitarbeit der Jugendlichen ein großes Anliegen“, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf.

Abwechslungsreiches Programm im Herbst

Das Programm richtet sich an die jeweilige Zielgruppe. Der „Kids-Club 7053“ spricht alle von sechs bis elf Jahren an, das „JUZ 7053“ alle von zwölf bis 20 Jahren. „Ich bedanke mich beim gesamten Team für die Organisation und freue mich bereits auf die Rückmeldungen aus dem Kinder- und Jugendgemeinderat“, so Wolf.

Funpark eröffnet

Auf dem Gelände der alten BMX-Bahn am Schlossberg wurde auch der neue „Funpark Hornstein“ auf über 4.000 Quadratmetern mit Bewerben in allen Disziplinen eröffnet. „Mit unserer neuen Trendsportanlage haben wir ein großartiges Freizeit-, Bewegungs- & Sportareal geschaffen - und das für alle Generationen. Die Umsetzung dieses Vorhabens war eines meiner Herzensprojekte und der Erfolg gibt uns Recht: alle Bahnen werden täglich rege besucht und befahren“, freut sich der Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf. Die Planung war ebenfalls unter Einbindung der Jugendlichen erfolgt.

Dachflächen statt Freifläche: Dachflächenpotential wird ermittelt

Die Marktgemeinde Hornstein hat sich das Ziel gesetzt, Umwelt- und Klimaschutzprojekte zu fördern. Um auch die Bürger daran beteiligen zu können, wird das gesamte Ortsgebiet mit einer Drohne beflogen, um die Dachflächen zu vermessen. „Die Dachflächen werden vermessen und auf das Potential zur Errichtung er PV-Anlage geprüft. Diese Informationen werden unseren Bürgern kostenlos zur Verfügung gestellt“, schildert Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf.

Damit nimmt die Gemeinde Hornstein abermals eine Vorreiterrolle ein, schildert der Bürgermeister: „Auf unseren gemeindeeigenen Gebäude wurden bereits zahlreiche PV-Anlagen installiert. Jetzt wollen wir alle Bürger motivieren, sich eine PV-Anlage zu installieren. Zusätzlich gibt es eine Förderung der Gemeinde bei der Realisierung einer Anlage“, so Wolf. Die erste Hürde zur Potentialanalyse am eigenen Dach fällt somit weg. „Mit der Firma AIRXBIG haben wir einen Partner gefunden, der mit uns gemeinsam dieses innovative Projekt umsetzen wird“, erklärt der Bürgermeister.

Zur Technologie

Die Gemeinde Hornstein wird im Oktober einmalig beflogen und so das Potential einzelner Häuser bzw. Dachflächen eruiert. In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Hardwarepartner Globeflight GmbH wird mittels Orthomosaikfotografie und Geo-Referenzierung das Solarpotential der Gemeinde in Quadratmetern ermittelt. AIRXBIG als „One-Stop-Shop“ kümmert sich neben der rechtlichen Prüfung und der Flugdurchführung auch um sämtliche Datenverarbeitungsprozesse, Datenanalyse sowie Berichterstellung.

Bürgergespräch mit Ergebnispräsentation

Die gesammelten und ausgewerteten Ergebnisse werden bei einem Bürgergespräch von den Experten präsentiert. „Somit kann sich jeder Bürger direkt über sein Dachflächenpotential informieren. Weiters werden wir die aktuellen Fördermöglichkeiten präsentieren. Ich lade alle Hornsteiner ein, sich an diesem einmaligen Projekt zu beteiligen“, sagt Bürgermeister Christoph Wolf abschließend.

 

Gemeindeparteiobmann

Mag. Christoph Wolf, M.A.

Mag. Christoph Wolf, M.A.

Bürgermeister
Landtagsabgeordneter
Steuerberater

Adresse
Pflanzsteig 14, 7053 Hornstein
E-Mail
christoph.wolf@oevp-hornstein.at
Telefon
+43 676 649 00 60

Kontakt

Sie wollen uns eine Nachricht senden? Dann sind Sie hier genau richtig.