AKTUELLES

Das Grabenkreuz – ein verschwundenes Zeichen der Volksfrömmigkeit

In früheren Jahrhunderten wurde an Orten, wo jemand zu Tode kam oder eine Katastrophe überlebte, ein Marterl oder Kreuz zur Erinnerung aufgestellt. Auch an der Kreuzung Graben-Grabengasse stand bis 1930 beim Gasthaus Metzl zwischen 4 Linden ein überdachtes Kreuz umgeben von einem Lattenzaun. Dieses wurde nun neu errichtet.

Wann und warum es aufgestellt wurde, ist unbekannt. Vermutlich gab es in diesem Bereich um 1900 einen tödlichen Verkehrsunfall oder eine unbekannte Katastrophe. Die Kreuzanlage wurde um 1930 wegen der Verbreiterung der Grabengasse abgebaut, das Kreuz selbst war bis mindestens 1950 am Kastanienbaum im Hof des ehemaligen Gasthauses Metzl angebracht, dann verliert sich seine Spur.

Bei der Neugestaltung des Grabens 1984 wurde an besagter Kreuzung nicht weit vom ehemaligen Standort des alten Kreuzes ein Straßenteiler gesetzt, auf welchem nun durch Bürgermeister Christoph Wolf, mithilfe eines persönlichen Beitrages von Ferdinand Gerbautz, Peter Zsulits und Christopher Jaitz zum Ortsjubiläum eine neue Kreuzanlage aufstellen lässt. „Ich freue mich, dass wir dieses historische Kreuz neu errichten konnten, und bedanke mich bei allen Beteiligten“, so Bürgermeister Christoph Wolf.

Dies darf nicht nur als Wiederherstellung eines ehemaligen religiösen Sinnbilds, sondern auch als echte Wertschätzung der Geschichte unserer Heimatgemeinde bezeichnet werden, umso mehr, als nach1945 einige altehrwürdige Kulturdenkmäler im Ortsgebiet abgerissen wurden.

Weiterlesen …

Leithaland-Bus nimmt wieder Fahrt auf: -> Pilotprojekt wird mit 5 Gemeinden fortgesetzt

Nach dem erfolgreichen Testphase im Sommer 2021 nimmt der Leithaland-Bus auch im Sommer 2022 wieder Fahrt auf. Diesmal in fünf Gemeinden. „Der Leithaland-Bus wird als Anrufsammeltaxi organisiert und steht allen Gemeindebürgern zur Verfügung“, so die Bürgermeister der Gemeinden Hornstein, Wimpassing, Leithaprodersdorf, Loretto und Stotzing unisono.

Pilotbetrieb: 30 Stunden pro Woche

Der Leithaland-Bus wird von Juni bis Anfang Oktober jeweils 30 Stunden pro Woche im Einsatz sein. Die Betriebszeiten sind von Donnerstag bis Samstag von 17 bis 23 Uhr. Am Samstag und Sonntag zusätzlich von 9:30 bis 15:30 Uhr. Die Fahrtkosten betragen € 1,50 für eine Fahrt innerorts und € 2,00 für Fahrten außerorts. Betrieben wird der Leithaland-Bus vom Hornsteiner Unternehmen k&k Busreisen, das bereits das Erfolgsprojekt Ortsbus Hornstein betreibt. „Die Kosten für die Pilotphase werden von den Gemeinden nach einem Einwohnerschlüssel aufgeteilt“, so Geschäftsführer Stefan Kutsenits.

Elektro-Ortsbus kommt zum Einsatz

Für den Testbetrieb kommt der Hornsteiner Ortsbus zum Einsatz, erklärt Bürgermeister der Marktgemeinde Hornstein Christoph Wolf: „Seit knapp drei Jahren ist unser Elektro-Ortsbus bereits in der Gemeinde unterwegs und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.“ Durch den Testbetrieb erweitern sich auch die Betriebszeiten des Ortsbusses, so Wolf: „Durch das Projekt steht unseren Gemeindebürgern der Ortsbus zusätzlich von Donnerstag – Samstag bis 23 Uhr sowie auch am Samstag und am Sonntag zur Verfügung.“

Gastronomie wird unterstützt

Die Vorteile des Busses liegen für den Bürgermeister von Leithaprodersdorf Martin Radatz und Ernst Edelmann auf der Hand: „Neben der Lückenschließung im öffentlichen Nahverkehr ermöglicht dieser Bus auch einen sicheren Nachhauseweg nach einem Lokalbesuch.“ 

Nahversorgung gesichert

Auch Bürgermeister Markus Nitzky und Thomas Tiwald freuen sich über dieses Projekt: „Durch den Leithaland-Bus wird es unserer Bevölkerung ermöglicht, nach Leithaprodersdorf zum Arzt oder nach Hornstein zum Bauernmarkt zu fahren.“ Gerade in kleinen Gemeinden ist es wichtig, die Mobilität der älteren Generation hoch zu halten, um eine gute Lebensqualität zu ermöglichen.

Evaluierung nach dem Sommer 2022

Nach der Pilotphase soll das Projekt evaluiert werden, so Initiator Christoph Wolf: „Nach dem Sommer evaluieren wir das Projekt und sehen, wo es Verbesserungspotential gibt. Auch die Meinung der Fahrgäste ist uns wichtig, deshalb wird es im Rahmen der Pilotphase Fragebögen für die Fahrgäste geben.“ Letztendlich hofft man auf die Einführung der Leithaland-Buslinie. Diese würde die Gemeinden Hornstein, Neufeld, Steinbrunn, Wimpassing und Leithaprodersdorf verbinden, öffentliche Versorgungslücken schließen und den Schülerverkehr organisieren. Aktuell wird sich um Förderungen bemüht.

Fahrplan

Juni bis 02. Oktober 2022 jeweils:

 

Wochentag

Fahrzeit

Donnerstag bis Samstag

17:00 bis 23:00 Uhr

Samstag und Sonntag

09:30 bis 15:30 Uhr

 

Weiterlesen …

Präsentation in der Festwoche: Einzigartige Ortschronik fertiggestellt

Anlässlich der 750-Jahr-Feierlichkeiten wird im Rahmen der Festwoche die einzigartige Ortschronik der Marktgemeinde Hornstein präsentiert, erklärt Bürgermeister Christoph Wolf: „Die rund 1.800 Seiten starke Ortschronik ist eine einzigartige Aufarbeitung der Geschichte der Gemeinde. Ich bedanke mich bei allen Mitwirkenden!“

In drei gedruckten Bänden und einem digitalen Band wird die Geschichte der Marktgemeinde aufgearbeitet und neu recherchierte Fakten präsentiert. „Mein großer Dank gilt dem Leiter unseres Heimatarchivs Dr. Günther Stefanits, der mit viel Leidenschaft als Hauptautor tätig war. Bedanken möchte ich mich auch bei den zahlreichen Mitwirkenden“, so der Bürgermeister. Christine Marold durchforstete die TV- und Radioarchive und konnte somit einen bunten digitalen Band zusammenstellen. „Weiters bedanken möchte ich mich bei unserem Mitarbeiter Dominik Krotscheck für das Layout sowie bei allen am Lektorat beteiligten Personen“, so Wolf.

Präsentation im Rahmen der Festwoche

„Die Präsentation erfolgt im Rahmen der Festwoche am 29. Mai 2022 während des großen Festaktes“, erklärt der Bürgermeister. Die Hornsteiner Jubiläums-Festwoche startet am 26. Mai und läuft bis 06. Juni. „Am ersten Wochenende stehen die Ehrungen, Kunst und Kultur im Mittelpunkt, am Pfingstwochenende findet ein großes Zeltfest auf der neu gestalteten Reitschule statt“, schildert der Bürgermeister das Programm.

Weiterlesen …