Erfolgsprojekt Baumpatenschaften: Zahlreiche neue Bäume gepflanzt

In Hornstein wurde nach den ersten Wintermonaten Mitte Jänner das Baumanpflanzungsprogramm wieder aufgenommen, circa 50 Jungbäume werden dieser Tage an verschiedenen Standorten im Ortsgebiet gesetzt. In der denkmalgeschützten Lindenallee, im Föhrenwald, in der Birkengasse und der Sportplatzstraße etwa werden jeweils zum Ensemble passende neue Pflanzen ausgebracht. Die Baumsorten werden dabei durch die Baumexperten aus einer vorgegebenen Artenliste gewählt, um eine standortgerechte Sorte zu finden bzw. Gegebenheiten wie Denkmalschutz zu respektieren.

Für die neuen Bäume können Baumpatenschaften von Privatpersonen oder Firmen übernommen werden: „Mit unserem Erfolgsprojekt ‚Baumpatenschaft‘ konnten in der Vergangenheit bereits über 300 neue Bäume auf dem Ortsgebiet von Hornstein gepflanzt werden.“, freut sich Bürgermeister Christoph Wolf. Jeder Baumpaten erhält eine Tafel vor dem Baum als Erinnerung und Dankeschön sowie eine Urkunde, Baumpaten bezahlen einen symbolischen Anerkennungsbeitrag für die Patenschaft.

Bäume sind nicht nur Schattenspender, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Bodenfestigkeit und zum Umwelt- und Klimaschutz sowie dem subjektiven Wohlbefinden der Bevölkerung. „Mit unserem digitalen Baumkataster konnten wir im Rahmen des Projekts Baumpatenschaft zahlreiche leere Standorte ausfindig machen und mit Bäumen bepflanzen. Ich bedanke mich bei allen für die großartige Unterstützung“, so Wolf.

Mit den aktuellen Anpflanzungen werden bereits vorgemerkte Baumpaten bedient, „Die Nachfrage ist sehr groß, wir freuen uns über weitere Interessenten, die sich gerne im Rathaus melden können“ resümiert Bürgermeister Wolf.

Zurück